Vereinsnachrichten

Der Kiezklub ist ab Dienstag, den 3. November, bis auf Weiteres geschlossen.

Hallo,

unter diesem Link findet Ihr fuer die naechsten 4 Wochen Freitags 18 00
Turbinr Turniere:

https://lichess.org/@/hochseekuh/tournaments/created

Das Passwort ist wie immer turbine.

Gruss

Matthias




Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde,

Senat beschließt Neunte Änderung der Infektionsschutzverordnung

Pressemitteilung vom 27.10.2020

Aus der Sitzung des Senats am 27. Oktober 2020:

Aufgrund der zunehmenden Infektionen mit SARS-CoV-2 hat der Senat auf Vorlage der Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Dilek Kalayci, die neunte Änderung der Infektionsschutzverordnung beschlossen.

Diese Infektionsschutzverordnung vollständig wiederzugeben, würde den Rahmen unserer Web-Site überschreiten.
Die erwartete Zunahme von Infektionsfällen ist eingetreten und es ist zu befürchten, daß die Fallzahlen noch weiter ansteigen.
Unter Berücksichtigung aller geltenden Verordnungen und in sorgsamer Bewertung der Situation hat sich die Leitung unserer Schachabteilung entschlossen,
den Spiel- und Trainingsbetrieb am Freitagabend bis auf weiteres einzustellen.
So treffen wir uns am 30. Oktober und treten dann in eine Spielpause ein.

Ab Januar 2021 beginnt der angekündigte Umbau der Alten Schule.
Wir bemühen uns, zusammen mit den zuständigen Abteilungen des Bezirkes , einen  adäquaten Spielort während der Umbauphase zu finden.
Erste Verhandlungen laufen bereits.

Wünschen wir uns  Gesundheit, Wohlergehen und ein baldiges Wiedersehen.
Im Namen der Leitung
Frank Vogt


Am Freitag, den 23. Oktober  stellt FM Christian Syré wieder Partien von der Deutschen Seniorenmeisterschaft in Magdeburg vor.
Beginn 18:00 Uhr. Bitte pünktlich sein.



Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde,


mit dem Meisterschaftsgipfel des Deutschen Schachbundes wurde 2019 in Magdeburg die alte Tradition der Schachkongresse wiederbelebt. Der Gipfel 2020 vom 14. bis 22. August setzt sich zusammen aus den German Masters (offen und Frauen), den Deutschen Einzelmeisterschaften (offen und Frauen), den Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaften (+50/+65), den Deutschen Blitz-Einzelmeisterschaften (offen und Frauen), den Deutschen Senioren-Blitzeinzelmeisterschaften (+50/+65), den Deutschen Senioren-Schnellschachmeisterschaften und der Deutschen Pokal-Einzelmeisterschaft. Darüber hinaus fand der außerordentliche Bundeskongress des DSB, und zwei nationale Schiedsrichterlehrgänge im Rahmen des Gipfels statt.

Eine Veranstaltung war aus unserer Sicht besonders interessant, da unser Spitzenbrett Christian Syré bei der Senioren – Einzelmeisterschaft 65+ mitmischte.
Und was zwar erhofft, aber nicht erwartet werden konnte: er erreichte einen hervorragenden dritten Platz mit 7 Punkten aus 9 Partien. Neben seinem persönlichen Triumph vertrat er auch in überzeugender Weise die Farben seiner Heimatstadt und Turbine Berlins.
Deshalb an dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch!
Dieses bemerkenswerte Ergebnis ist es wert, besonders beachtet zu werden.
Deshalb laden wir zum ersten Trainingsabend nach Beginn der Corona-Krise ein,um Christian die Gelegenheit zu geben seine Partien vorzustellen.
Am Freitag, den 28.August ab 18:00Uhr laden wir alle Schachfreunde in die Alte Schule ein.
Die notwendigen Hygiene-Maßnahmen sind gewährleistet.


Ab sofort ist das Spiellokal für unsere Trainingsabende, freitags ab 18:00 Uhr, wieder geöffnet.
Bitte beachtet die notwendigen Hygienemaßnahmen!






Liebe Schachfreundinnen und -freunde,

noch immer hat uns die Covid19- Pandemie im Griff.
Im täglichen Leben, in den sozialen Kontakten und bei der individuellen Mobilität gibt es eine Reihe von Einschränkungen, die wir vernünftiger Weise über uns ergehen lassen.
Leider ist auch unser Vereinsleben davon betroffen.
Weder der Deutsche Schachbund, noch der Berliner Schachverband sowie der Landes- und Bezirkssportbund können verläßliche Aussagen treffen, wann wir zur Normalität zurückfinden werden.
Ob es zu einer zweiten Welle kommt, ist nicht sicher.
In einigen Gebieten steigen die Fallzahlen wieder an.
Zum Glück liegt Treptow-Köpenik am Ende der Neuerkrankungen.
Doch auch hier gilt es, verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen.
Trotzdem stehen wir sozusagen „Gewehr bei Fuß“, um unter Berückichtigung der notwendigen Vorsichtsmaßnahmen an einen
Neustart zu denken.
Immerhin stehen die letzte Runde der Vereinsmeisterschaft und der Berliner Mannschaftsmeisterschaft noch aus.
Sollte sich die Situation entspannen, werden wir mit dem Erwachsenen-Trainig beginnen. Diesmal im Bürgersaal, um die Abstände der Teilnehmer zu gewärleisten.
Einwegmasken und Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung.
Und bis zum Wiedersehen bieten wir unter
https://lichess.org/@/hochseekuh/tournaments/created
https://lichess.org/signup
ein online-Turnier an.


Mit freundlichen Grüßen

und bleibt schön gesund


Frank Vogt

Abteilungsleiter






Senat beschließt weitere Lockerungen

Der Senat von Berlin hat heute weitere Lockerungen der Infektionsschutzverordnung beschlossen. Die Änderungen für das Schach sind minimal. Trainingsgruppen dürfen jetzt incl. Trainer 30 Personen umfassen. Das Hygienekonzept des Fachverbandes muss für den Wettkampfbetrieb vorliegen und eingehalten, aber nicht mehr vom Senat genehmigt werden.

Für diie Wiederaufnahme eines geregelten Spielbetriebes fehlt jetzt nicht mehr viel. Nachdem die Schachbundesliga ihr Vorgehen für die Saison 20/21 beschlossen hat, wird es jetzt endlich Zeit, dass der DSB sich entscheidet. Danach werden die Norddeutschen Landesverbände beraten müssen, wie es mit den Oberligen weitergeht. Dann erst weiß der BSV, welche Berliner Meister wofür qualifiziert sind, und kann seinen Spielbetrieb danach ausrichten.

Die Nutzungskonzepte vieler Spiellokale schränken die Raumnutzung doch sehr ein. Wir werden uns rechtzeitig bei den Vereinen erkundigen, ob genügend Räumlichkeiten für die BMM zu Verfügung stehen.

Und schließlich ist es wichtig, auch die Bereitschaft der Schachspieler für die Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs zu berücksichtigen. Bei der Videokonferenz mit den Vereinen stellte sich heraus, dass viele Spieler, darunter natürlich besonders welche aus den Risikogruppen, zur Zeit auch mit Hygienekonzepten nicht spielen werden. Andere fühlen sich durch die Maskenpflicht soweit in ihrer Konzentration gestört, dass auch sie nicht an Turnieren teilnehmen. In welchem Umfang überhaupt gespielt werden wird, muss sich noch herausstellen.

Christian Kuhn
Vizepräsident des BSV


01.07.2020
Liebe SchachfreundeInnen,
gestern fand eine Beratung im Kiezklub statt, bei der die coronabedingte Strategie für die Nutzung der Räume besprochen wurde.

Die wesentlichen Ergebnisse der gestrigen Veranstaltung sind

-  Wir spielen bis (mindestens) Anfang September nicht, da wir
einschätzen, das Abstandsgebot nicht einhalten zu können. Der Kursraum
bleibt uns erhalten, außerdem wird der Bürgersaal bis auf weiteres für
uns auch freigehalten.

- Im Kursraum bzw. Bürgersaal bestünde während unserer Trainings- oder
Wettkampfzeiten keine Maskenpflicht.

- Die Reinigung und Desinfizierung der Räume würde durch die Mitarbeiter
erfolgen.

- Der Beginn des Umbaus der Alten Schule ist momentan auf März/April
2021 festgesetzt. Der Kiezklub bleibt - wenn auch mit Baulärm usw. im
Gebäude. Dafür braucht er mit dem Wiedereinzug nicht vier Jahre zu
warten, sondern wir alle können dann unmittelbar nach der ersten Phase
der Bauerei wieder wie gewohnt weitermachen. Was das dann für uns und
die BMM bedeutet, ist nicht klar geworden.


   

Brief von LSB-Präsident und Direktor an den Staatssekretär

Klarstellungen zur zehnten Verordnung zur Änderung der SARS-Cov-2-Eindämmungsmaßnahmenverordnung

Sehr geehrter Herr Staatssekretär, lieber Aleksander,

die derzeitige Situation des Berliner Sports, insbesondere nach der verspäteten Öffnung von gedeckten Sportanlagen, hat bei vielen unserer Vereine und Verbände starke Irritationen ausgelöst. Nach der aktuell geltenden Rechtsverordnung ist es nicht plausibel zu erklären, warum in der Anwendung mit unterschiedlichem Maß gemessen wird. So nehmen wir zur Kenntnis, dass der Schulsport in Sporthallen mit einer Trainingsgruppenstärke von 16 Personen durchgeführt werden kann, hingegen die Gruppenstärke einer privaten Sportschule lediglich acht Personen umfassen darf. Andererseits soll der Vereinssport nach der aktuellen Verordnung mit bis zu 12 Personen (unter Reduzierung von Personen pro Trainingsgruppe per qm-Definition) zulässig sein. Darüber hinaus hebelt das weiterhin nicht final abgestimmte Rahmenkonzept zur Sporthallennutzung, auf welches jedoch sämtliche Berliner Bezirke Bezug nehmen, durch eine Abstandsregelung von 30 qm² pro Person diese Vorgaben aus. Unsere Information, dass der Sport im Park und auf öffentliche Grünanlagen nunmehr mit bis zu 25 Personen möglich sein soll, unterstreicht diese diffuse Situation und erschwert uns, in der Beratung der Vereine und Verbände Akzeptanz herzustellen. Betrachten wir die Vorgaben unter rechtlichen Gesichtspunkten, fehlt uns die Grundlage zur Herleitung der oben angeführten unterschiedlichen Behandlung von Trainingsgruppen.

Ähnlich verhält es sich mit der Nutzung von ungedeckten Sportflächen im Außenbereich. Es ist nicht zu erklären, warum man eine genormte Sportanlage ebenso nur mit 12 Personen (pro Hälfte) nutzen kann, wenn hier durch die Abstandsregelungen entsprechend mehr Gruppen bzw. Sportlerinnen und Sportler von den Angeboten der Vereine und Verbände profitieren können.

Weitere Ihnen bekannte und bisher nicht final geklärte Schwerpunkte sind u.a. die Abstandsregelung im Rudersport. Hier liegt uns eine Bestätigung der SenGPG vor, nach welcher das Rudern auch mit Abständen von 1,30m zulässig ist. Zudem gibt es Unklarheiten bei der Nutzung von Sportflächen in Frei- und Strandbädern. Schwimmvereine und Rehasport-Vereine beschweren sich über die Zustände, da in Freibädern und auf Schwimmanlagen auf Vereinsgeländen mit Sondergenehmigungen entsprechende Angebote möglich sind, sie aber Ihre Angebote nicht in öffentlich zugänglichen Bädern durchführen können.

Des Weiteren ist die Nutzung von sonstigen Räumlichkeiten auf den Vereinsgeländen laut geltender Senatsverordnung untersagt. Vereine und Verbände können und möchten hier Bewegungsangebote und/oder Gremiensitzungen sowie Versammlungen in ihren Räumlichkeiten stattfinden lassen, was unter Einhaltung von Hygiene- und Abstandsregeln auch entsprechend möglich wäre.

Widersprüchlich ist bis dato auch, dass für Kontaktsportarten schärfere Regelungen gelten wie für die Allgemeinheit, da nicht einmal mit einer Person aus dem eigenen Haushalt oder dem/der Lebenspartner/-in Kontaktsport erlaubt ist.

Wir stellen uns daher an die Seite der Vereine und Verbände und fordern eine unmissverständliche, klarstellende und verbindliche Aussage zu den Abstandsregelungen, den geltenden Gruppenstärken und den weiteren Fragestellungen bis zum Donnerstag, den 18. Juni 2020, 12 Uhr.

Vielen Dank vorab und beste Grüße

Thomas Härtel, LSB-Präsident

Friedhard Teuffel, LSB-Direktor




Hallo liebe Schachfreundinnen und Freunde,
ich habe nun bis Anfang Juli an jedem Freitag fuer 18:00 Uhr ein Onlineturnier angelegt.
Das Passwort ist jedes Mal "turbine".
Wer teilnehmen möchte, geht freitags auf folgenden Link und betritt das Turnier zum entsprechenden Datum.
https://lichess.org/@/hochseekuh/tournaments/created
Wer neu mitmachen möchte, registriert sich am besten ein paar Tage im Voraus und spielt dort einfach mal.
Dabei wird die Handhabung dann schnell klarer.
Hier ist der Link zur Registrierung:
https://lichess.org/signup
LG
Matthias

Liebe Mitglieder des SV Turbine Berlin e.V.,
Schachfreunde und Freundinnen und Besucher unserer Web-Seite,
wir erleben gerade eine für uns in höchstem Maße herausforderne Zeit, die viel Beunruhigung, Verunsicherung, Probleme und Ängste mit sich bringt.
Deshalb sind wir ab sofort als Ansprechpartner für Euch als Abteilung Schach des SV Turbine Berlin e.V. auch in der schwierigen Zeit aufgrund der Corona-Pandemie zu erreichen.
Und zwar wie folgt:
jeweils Mittwoch und Freitag ab spätestens 17 Uhr direkt telefonisch erreichbar,
die Telefon-Nummer lautet 631 99 15,
per E-Mail: kontakt@schach-turbine-berlin.de

Bitte meldet Euch, wenn Ihr Hilfe, Unterstützung, Ansprache oder auch einfach nur Ablenkung benötigt oder wenn Ihr von jemandem wisst, daß sie/er Hilfe benötigt.
Wir sind für Euch da für Fragen rund um organisatorische Angelegenheiten, sei es Anrufe bei Ämtern, Fragen zu Corona, Hilfsangebote ect.
Meldet Euch,wenn Ihr Hilfe irgendwelcher Art benötigt.
Wir versuchen, so gut es geht Abhilfe zu schaffen.
Benötigt Ihr Einkaufs- und Besorgungshilfe? Wir versuchen hierfür etwas zu organisieren.
Benötigt Ihr Beratung bei Fragen zu Amtsangelegenheiten, Behördenpost,Fragen zu Ärzten- ruft an, wir können schwierige Telefonate für Euch übernehmen, wichtige Adressen für Euch herausfinden und Informationen für schnelle Weiterhilfe an Euch vermitteln.

Passt bitte alle gut auf Euch auf und bleibt gesund!


Frank Vogt

Abteilungsleiter Schach





Aus der reichlichen Anzahl von online- Schachprogrammen hier ein Vorschlag:

Liebe Schachfreunde/innen
aus den bekannten Gründen bleibt unser Spiellokal
bis auf weiteres geschlossen.
Der Spielbetrieb, d.h. Vereinsmeisterschaft und BMM und das Training wird verschoben.
Wir wünschen uns allen beste Gesundheit !
Frank Vogt

Terminkalender
März

6. März  Training mit FIDE Meiser Christian Syré
8. März  Berliner Mannschaftsmeisterschaft 8. Runde Heimspiel
18. März  Leitungssitzung
20. März
Training mit FIDE Meiser Christian Syré  fällt aus !
                Neuer Termin wird bekannt gegeben
22. März
Berliner Mannschaftsmeisterschaft 9. Runde Heimspiel
27. März  Vereinsmeisterschaft

Aufgrund der Corona- Krise steht die Durchführung des Turniers noch nicht fest


Bitte schon einmal vormerken
Bitte schon einmal vormerken:
Blitzmeisterschaft  26.6., 17.7., 7.8., 28.8., 11.9.
Schnellschach Meisterschaft 3.7., 31.7. 14.8., 4.9., 18.9.


Training mit Fide Meister Christian Syre
am Freitag, den 06. März 2020, 18:30 Uhr
Alle, auch Gäste, sind herzlich willkommen.
Bitte pünktlich erscheinen.



Liebe Schachfreunde,
 
nochmal Glückwunsch an alle zum Wiederaufstieg in die 2. Stadtklasse.
 Besonderer Dank gilt auch an die 3. Mannschaft, die uns in der 7. Runde mit 3 Spielern ausgeholfen hat und mit 3 erspielten Punkten wesentlich zum souveränen Sieg bei Berolina beigetragen hat.
Hartmut Krüger




Die FIDE-Weltrangliste vom Februar

01.02.2020 – Fabiano Caruana hat beim Tata Steel Chess Tournament in Wijk aan Zee groß aufgetrumpft - seinen Rückstand
 auf den in der Eloweltrangliste führenden Weltmeister Magnus Carlsen konnte Caruana dadurch von 50 auf 20 Punkte reduzieren.
 Carlsen hat jetzt eine Elozahl von 2862 Punkten, bei Caruana sind es 2842. Mit dem in Wijk nicht beteiligten Ding Liren (2805)
 liegt noch ein dritter Spieler oberhalb von 2800 Punkten.

Für alle Schachfreunde, die ihre DWZ verbessern wollen.
Einladung zum FM Training mit Christian Syre am
Freitag, 24. Januar, 14. Februar, 6. März, 20. März, 24. April, 8.Mai,
5. Juni, 19. Juni
Beginn 18:30 Uhr. Bitte pünktlich sein


Mit diesen Veranstaltungen sind wir erfolgreich in das Neue Schachjahr gestartet.


Bildergebnis für 4.offene Hoch-und Fachschulmeisterschaft"

Bildergebnis für 1. berlin mitte - neujahrsopen"

"Das fängt ja gut an!"
mit diesen Worten wurde, das 1. Berlin- Mitte Schachfestival im Casino des Poststadions eröffnet .
Und das war ehrlich gemeint, denn die
Berliner Schachvereine SSV Rotation Berlin e.V., SV Turbine Berlin e.V. und der Kultur- und Sportbund Berlin hatten sich zusammen getan,
und vom 2. bis 5. Januar eine Veranstaltung organisiert, die in vielerlei Hinsicht bemerkenswert war.


 
Grußwort zum Neujahrs-Schachfestival
 
„Schach ist ein Probierstein des Gehirns“, heißt es in Goethes „Götz von Berlichingen“. Ich freue mich, dass sich hier in Mitte so viele Menschen aus Berlin und ganz Deutschland zusammengefunden haben, um sich im Schach zu messen. In den kommenden Tagen werden Ihre Gehirne unter Hochdruck probieren, Ihr Gegenüber mit Strategie und Geschick Schachmatt zu setzen. Dafür wünsche ich allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und das nötige Quäntchen Glück.
Als Bezirk Mitte sind wir stolz darauf, dass es ein tolles Freizeitangebot wie Uni-Schach gibt und dass es den Organisatorinnen und Organisatoren gelungen ist, zum wiederholten Mal ein so hochkarätiges Turnier auf die Beine gestellt zu haben. Was gibt es spannenderes für junge Menschen, als sich über komplizierten Dingen den Kopf zu zerbrechen. Schach ist eine gute Vorbereitung auf die Komplexität des Lebens – manchmal wünsche ich mir, es würden sich mehr Probleme durch Nachdenken und gemeinsam auf spielerische Weise lösen lassen.
 
Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wünsche ich spannende Partien. Ich freue mich, Sie auch im kommenden Jahr wieder in unserem Bezirk begrüßen zu dürfen.
Herzliche Grüße

Stephan von Dassel
Bezirksbürgermeister
 


Silbermedaille für Deutschland!

Bei der Gehörlosen- Winterolympiade , die vom 11.12. bis 22.12. im Valchiavenna (Italien) stattfand, hat die deutschen Mannschaft in der Besetzung
Artur Kevorkov (Lübecker SV)
Dr. Wolfgang Kössler (Turbine Berlin)
Sergey Salov (Lübecker (SV)
Mohammedrezza Ghadimi (Doppelbauer Kiel)
Sascha Bernwald
und Betreuer Holger Mende (beide Hallescher Gehörlosensportverein)
die Silbermedaille (hinter Kasachstan)  gewonnen!

Ein ausführlicher Bericht folgt auf der Homepage des

SV Turbine Berlin e.V. Abteilung Schach.




Zum Jahresausklang mit
Preisskat am Freitag, den 20 Dezember,
sind auch alle Schachfreunde/innen herzlich eingeladen,
die keine Karten spielen wollen.
Wir möchten das Jahr in gemütlicher Runde ausklingen lassen.



Nicht vergessen: noch sind Anmeldungen möglich
    
Bildergebnis für skat pictures
Preisskat
am Freitag, den 20. Dezember
18:00 Uhr

für Speise und Trank ist gesorgt



Training mit FM Christian Syré
am Freitag , den 15.11. 
und 22.11. 2019
Um noch mehr Schachfreunden die Gelegenheit zu geben, rechtzeitig teilzunehmen, beginnen wir um
18:30 Uhr


Mit Betroffenheit haben wir vom plötzlichen  Ableben unseres
Schachfreundes Horst Stahl erfahren.
Horst wurde  66 Jahre alt.
Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Terminkalender:

November
1.   Leitungssitzung
8.  3. Runde
Vereinsmeisterschaft
9.  Festveranstaltung 70 Jahre Turbine Berlin e.V.
15.
Fide- Meister Training
10.
Berliner Mannschaftsmeisterschaft 2. Runde
22.
Fide- Meister Training

Oktober
11. Fide- Meister Training
18. 2. Runde Vereinsmeisterschaft
25. 
Fide- Meister Training
27. Berliner Mannschaftsmeisterschaft 1. Runde

September
6.    Adlershofer Schachsommer letzte Runde Blitzmeisterschaft
13.  
Adlershofer Schachsommer letzte Runde Schnellschach - Meisterschaft
20.  Leitungssitzung
27.  
Auslosung und erste Runde der Vereinsmeisterschaft 2020
        1.Runde 27.09.2019  
        2.Runde 18.10.2019
        3.Runde 08.11.2019
       
4.Runde 06.12.2019
        5.Runde 10.01.2020
        6.Runde 31.01.2020
        7.Runde 28.02.2020
        8.Runde 27.03.2020
        9.Runde 15.05.2020
  Die Vereinsmeisterschaft wir DWZ ausgewertet.

     
           


 


     




Adlershofer Schachsommer letzte Runde Schnellschach - Meisterschaft

In Abwesenheit des bereits feststehenden Adlershofer Schnellschachmeisters 2019, Matthias Schöwel (TSG) kämpften die Nachfolgenden um die Plätze.
Auch hier sicherte sich Dauergast Matthias Hahlbohm den zweiten Platz vor Peter Jablonski.
Marco und Maximilian Hüls von Mattnetz stiegen zu spät in den Wettbewerb ein, um ihr Potential zum tragen zu bringen.
Bester Spieler von Turbine war Neuzugang Ali Alush, der in der neuen BMM - Saison in der ersten Mannschaft spielt.
Beste Teilnehmerin war Christine Gebhardt ( Anastasias Matt), die an diesem Abend den 7. Platz belegte.
Der Turnierleiter nahm stellvertretend für die Organisationsmitstreiter den Dank der Teilnehmer  gern entgegen.

Adlershofer Meisterschaft.

Adlershofer Schachsommer  Blitzmeisterschaft 2019
Adlershofer Meisterschaft.
In kleiner, aber erlesener Runde ging am 6. September die 6. Auflage der Adlershofer Blitzschach- Meisterschaft zu Ende.
An diesem Abend setzte sich Mathias Hahlbohm( TSG) vor Marco Hüls und Peter Jablonski. Letztere von Mattnetz.
Nach Auswertung der drei besten Rundenergebnisse kann sich Marco Hüls von Mattnetz, Adlershofer Blitzschach - Meister 2019 nennen. Herzlichen Glückwunsch!
Mathias Hahlbohm legte in der letzen Runde noch einmal kräftig zu und sicherte sich damit den zweiten Gesamtplatz.
Auch Peter Jablonski stellte seine Blitzschach- Qualitäten in diesem Jahr wieder unter Beweis und wurde Dritter.
Insgesamt nahmen in diesem Jahr 28 Schachfreunde aus 9 Vereinen teil. Mit dabei waren zwei Spielerinnen.
Das Speisen- und Getränkeangebot war umfangreich
Die Veranstalter danken allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihr sportliches Verhalten sowie den fleißigen Helfern.

 


Ausschreibung zu Trainer- Lehrgang
Der Berliner Schachverband hat eine Auschreibung zum Trainerlehrgang veröffentlicht.
Bei Interesse bitte an die Vereinsleitung wenden.

Russland führt Schach als Pflichtfach in allen Schulen ein

von ChessBase
  Gefällt mir! | 3 Kommentare
09.08.2019 – Die russische Ministerin für Erziehung und Wissenschaft Olga Wassiljewa hat beschlossen, Schach an allen allgemeinbildenden Schulen in Russland als Pflichtfach einzuführen.
 "Schach hilft bei der Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten, das ist klar erwiesen", begründete die Ministerin die Entscheidung.

FM Training bei Turbine

Neben einer Reihe von interessanten taktischen Lösungen stellte Christian Syré auch Partien vom Berlin-Open aus dem Roten Rathaus vor.
Insgesamt wieder ein lehrreicher Abend.

Liebe Schachfreundinnen, liebe Schachfreunde,

Der Eine oder Andere von Euch hat die Sommerpause genutzt, um sich schachlich zu beschäftigen oder hat die Zeit eben mal verstreichen lassen.
 In jedem Fall wäre es ratsam, sich vor Augen zu führen, daß es ohne die Konzentration auf die BMM nicht geht.
Um diesen Mangel auszugleichen, bieten wir von Turbine wieder die Möglichkeit an, an dem vereinsoffenen  qualifizierten Training mit FM Christian Syré teilzunehmen.
Wir laden Euch deshalb herzlich ein, am kommenden Freitag um 18:00 Uhr , in der Alten Schule , den nützlichen Ausführungen von Christian Syre zu folgen und das eigene Schachniveau anzuheben. Dann kann auch die BMM kommen!
 
6. Adlershofer Blitz- und Schnellschachmeisterschaft 2019

Schnellschach- Meisterschaft 3. Runde
The show must go on
war das Motto der 3. Runde der Schnellschach- Meisterschaft in Adlershof.
Diesmal war fraglich,ob Cassia oder der Wassermann Aquarius das Geschehen bestimmt.
Wer  sich durch die sintflutartigen Wassermassen zum Spiellokal durchgekämpft hatte, dem wurde als Anerkennung für diese mutige Tat, das Startgeld erlassen.
Erwartungsgemäß lagen die Favoriten bald in Front. Aber auch an den hinteren Brettern wurde um jeden Punkt gerungen. Die 4. Blitzschach -Runde findet am 16. August statt.
Siggi erkämpfte seinen ersten Punkt und wurde Vorlertzter.

Blitzschach- Meisterschaft 3. Runde
Die dritte Runde der diesjährigen Blitzschachmeisterschaft sah 14 Teilnehmer.
Favoriten waren Georg Tscheuschner(Mattnetz),  Mathias Hahlbohm( TSG) und Peter Jablonski( Mattnetz). Diese wurden ihrer Rolle gerecht und sammelten die Wertungspunkte ein.

Christian Grasse am Laptop machte seine Sache gut .

Schnellschach- Meisterschaft 2. Runde
Full House bei Turbine.

Zwar noch nicht an die räumlichen Grenzen, aber gut gefüllt war der Spielsaal in der zweiten Runde der Schnellschachmeisterschaft, die innerhalb des Adlershofer Schachsommers stattfindet.Richard Pincus führte in gewohnt souveräner Manier durch das Turnier, das diesmal im Bürgersaal stattfand. Frank Vogt kümmerte sich um das erstmals warme Buffet. Dymitr Stanisław Zarzecki aus Polen hatte den längsten Anfahrtsweg. Als Erste kamen Mathias Schöwel 7/7(TSG), Drako Balow 6/7 (Zehlendorf) und Marck Hüls 5/7 (Mattnetz) durchs Ziel.


Blitzschach- Meisterschaft 2. Runde
Unter der launigen Leitung von Dr. Jens Fleischhut wurde die 2. Runde der Blitzschach- Meisterschaft ausgetragen.
Familie Hüls von Mattnetz dominierte an diesem Abend das Teilnehmerfeld. Matthias Hahlbohm (TSG) kam auf den dritten Platz.
Zu den Höhepunkten des Abends zählte zweifellos das Buffet von Kathrin Fleischhut.

Schnellschach - Meisterschaft 1. Runde
Erfreulicher Weise zeigte sich Mathias Hahlbohm wieder mit besserer Gesundheit beim ersten von fünf Schnellschach- Abenden. Diese werden traditionell im Adlershofer Sommer gespielt.
Lediglich gegen seinen Vereinskameraden(TSG) und dem späteren Turniersieger Mattias Schöwel gab er einen Punkt. ab.
Dessen überzeugende Leistung( 7 aus 7)  brachte ihm 8 Wertungspunkte und die Glückwünsche des Teilnehmerfeldes ein.
Über ihre DWZ -Verhältnisse spielten Heiko Natschke und Frank Vogt ( Turnierleiter an diesem Abend).
Jan Hanes( ohne Verein) spielte sein erstes Turnier und sammelte keine Punkte, aber Erfahrung.
Ausführliche Ergebnistabellen  findet ihr  in der Rubrik  Adlershofer Meisterschaft.

Blitzschach- Meisterschaft 1. Runde
Nach 132 gespielten Partien stand der erste Sieger der diesjährigen Blitzschach - Meisterschaft fest.
Mit  9 Punkten aus 11 Partien setzte sich Peter Jablonski vor Frank Hofmeister ( beide Mattnetz) und Ali Alush ( Turbine) an die Spitze des Teilnehmerfeldes.
Beste Frau( weil einzige) wurde Christiane Jablonski (8.). Mathias Hahlbohm (4.) kam direkt aus dem Krankenhaus ans Brett .
Wir wünschen ihm eine baldige Genesung und hoffen, ihn am kommenden Freitag zu ersten Runde der Schnellschach- Meisterschaft begrüßen zu können.
Auch Thomas Mahling  wünschen wir  Gesundheit und wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Organisatorisch klappte die Veranstaltung gut, denn die Temperaturen waren erträglich und die Getränke gekühlt.


Vereinsmeisterschaft 2019

Neuer Vereinsmeister ist also Horst Stahl mit klarem Vorsprung geworden. Nach einer Anfangsniederlage gelang es ihm mit unbedingtem Siegeswillen - er akzeptierte nur ein Remisangebot - schon nach der 5.Runde die Führung zu übernehmen und diese auch mit etwas Glück zu behaupten.

Die Ehrung werden wir bei Beginn des nächsten Vereinsturniers am 27.September vornehmen, Glückwunsch auch den beiden Nächstplatzierten.

Die schon im Saisonrückblick kostatierte hohe Turnierdisziplin der Teilnehmer setzte sich auch in der Abschlussrunde fort - pünktlich am 21.Juni um 21:30 Uhr endete die letzte Partie eines Turniers, in dem keine Partie kampflos entschieden werden musste.

Wer will, kann den kompletten Turnierverlauf anhand der Fortschrittstabelle nachvollziehen.

R. Pincus


Unser Neuzugang Berho Schrader ist Vater geworden!
Der lieben Mutter und ihm
Herzlichen Glückwunsch zu  Eurem kleinen, süßen Sohn.



Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,
nach eingehender Beratung auf der Mitgliederversammlung sind wir zu dem Entschluß gekommen,
unser Spiellokal am Freitag, den 31. Mai, nicht zu öffnen.
Ich möchte mich an dieser Stelle für die hohe Beteiligung und die konstruktiven Diskussionsbeiträge bedanken.
Ein besonderes Dankeschön auch für das wohlschmeckende Buffet an Katrin Fleischhut.
Ein herzlich Willkommen unseren neuen Mitgliedern !

Frank Vogt


FIDE - Meistertraining mit Christian Syré
Freitag, den 17. Mai
18:00 Uhr



Die diesjährige Mitgliederversammlung findet am Freitag, den 24. Mai statt.
Beginn 18.00 Uhr, Ort: Alte Schule, Dörpfeldstrasse 54, 12489 Berlin.
Tagesordnung:
Bericht der Leitung
Kassenbericht

Diskussion
Beschlußfassung
Neuaufnahmen


Allen Schachfreunden/innen  und ihren Lieben ein schönes, erholsames und sonniges Osterfest !

Christian Syré (ch.syre@gmail.com) hat einen neuen Kommentar auf Ihrer Webseite erstellt.

Heute, am 12.April, steht aus aktuellem Anlaß die unglaubliche 3.000-Elo-Performence von Weltmeister Magnus Carlsen jüngst in Shamkir im Fokus.
 Ich möchte die letzten drei herausragenden Siegpartien gegen Giri, Karjakin und Grischuk mit euch diskutieren.
Wenn noch Zeit ist, widme ich mich dem Endspiel Springer gegen Turm, was Super-Großmeister Topalov gegen Ding Liren nicht verteidigen konnte.
 Der Gewinnweg für die Turmpartei kann 25 Züge betragen.

Am  Karfreitag, den 19. April, bleibt das Spiellokal geschlossen.
   
   

 
  Das FM - Training mit Christian Syré ist natürlich keine Pflichtveranstaltung.
    Es sollte aber zumindest für die Spieler von Turbine, die in der Vereins- und Mannschaftsmeisterschaftmeisterschaft
    noch nicht das gewünschte Resultat erzielt haben, fester Bestandteil ihres Trainingsplanes sein.

    F.V.


    Wer sich den Rabatt sichern möchte, der zahlt seinen Mitgliederbeitrag bis zum 31. März auf das Konto

    Beiträge: halbjährig fällig zum 30. Juni und 31.Dezember : 7,50 € pro Monat ermäßigt 6,50 €

    bei der Zahlung des Jahresbeitrages bis 31. März: 7,00 € 6,00 €

    Kinder bis 14 Jahren 4,00 € 3,00 €

      IBAN: DE 44830654080004813073

      bei der Deutschen Skatbank


    ein.

      FM Training mit Christian Syré
     18:00 Uhr  (bitte pünktlich sein)
      nächste Termine:
         
            Änderungen vorbehalten

           


3. Hoch- und Fachschulmeisterschaft 2019

Zur dritten offenen Meisterschaft der Berliner Hoch- und Fachschulen konnten die Organisatoren wieder mit einer besonderen Lokation aufwarten. 
Diesmal stellte die Quadriga Hochschule Berlin
 für Management, unweit des Außenministeriums, ihre repräsentativen Veranstaltungsräume zur Verfügung.
Da zu dem Studienspektrum der Universität unter anderem Marketing, Organisationsentwicklung und Kommunikationswissenschaft gehören, lag es nahe,
 auch hier die Möglichkeiten zu nutzen.
Die Gestaltung des Veranstaltungslogos, die Website und Werbemaßnahmen lagen nunmehr in ihren professionellen Händen. Besonderen Dank gilt Frau Annika Holz.
Dankenswerte Unterstützung erfuhr die Veranstaltung auch in diesem Jahr von den Firmen Norbert Pfeiffer ( Personaldienstleister)
 und dem CSV Copy-shop Berlin- Adlershof.
Da der zeitliche Vorlauf für die öffentliche Wahrnehmung etwas knapp war, wuchs die Teilnehmeranzahl nur etwas gegenüber dem Vorjahr.
Das tat der Spielfreude des hochkarätigen Feldes jedoch keinen Abbruch.
In gewohnt souveräner Weise und mit modernster Technik leitete Martin Sebastian, als internationaler Schiedsrichter und Präsident des Kultur und Sportvereins Berlin e.V.,
die 7 Runden des Schnellschachturniers. Stefan Weigel, Vorsitzender der Schachabteilung des SSV Rotation Berlin und Frank Vogt von dem SV Turbine Berlin
 sorgten auf ihren Gebieten
 für einen reibungslosen Ablauf. Sie wurden aus dem persönlichen Umfeld unterstützt.
Ein reichhaltiges Buffet und Getränkeangebot rundete die angenehme Atmosphäre ab.
Nach spannendem Kampf konnte sich Frieder Smolny ( TWZ 2160) füt die TU Berlin an die Spitze des Teilnehmerfeldes setzen.
 Auf den nächsten Plätzen kamen Paul Meier-Dunker ( TWZ 2080)von der FU und Georg Tscheuschner (TWZ 2099) von der HU ein.
Die Mannschaftswertung sah die Spieler der Freien Universität vor der TU und HU vorn.
Beste Teilnehmerin wurde Johanna Mielcarec , bester Spieler ohne Vereinszugehörigkeit Ole Jugert
Als ältester Spieler konnte Albert Metzger ( TU Moskau) begrüßt werden.
Alle freuten sich über Pokale, Urkunden und von Chessbase gesponserten Sachpreise.
Abgerundet wurde der Abend mit einen umkämpften Blitzturnier.
Sieger wurde auch hier Frieder Smolny (Weiße Dame Ulm)vor Sebastian Lawrenz (SC Zitadelle Spandau) und Steffen Fleischer (SSV Rotation Berlin).
Alles in Allem eine gelungene Veranstaltung, die die Palette der Berliner Schach- Events bereichert
und im kommenden Jahr seine Fortsetzung findet.
Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 7. Runde 
Rang Mannschaft S R V Punkte Buchh SoBerg
1. FU Berlin 13 2 6 14.0   78.0 44.25
2. TU Berlin 13 2 6 14.0   73.0 46.25
3. HU Berlin 12 3 6 13.5   83.0 43.75
4. Quadriga HS 10 5 6 12.5   86.0 45.25
5. FU Berlin(B) 8 2 11 9.0   79.0 24.00
6. HU Berlin(B) 9 0 12 9.0   59.5 16.50
7. HTW Berlin 5 2 14 6.0   62.5 10.00


  https://www.uni-schach-berlin.de/
     
     
     


               Die diesjährigen Gewinner des Weihnachspreisskates sind Frank Vogt, Werner Krause und Christian Grasse.
            Auch die anderen Teilnehmer bekamen einen Preis.
            Für das leibliche Wohl sorgten die " Küchengeister".


Zum ersten Trainingsabend mit FM Christian Syré konnten auch Gäste von Mattnetz und Rotation Berlin begrüßt werden.
Im Zentrum der Ausführungen stand die erste Partie der WM zwischen Carlsen und Herausforderer Caruana.
Dazu wurden zeitgleich die spannende Züge analysiert und versucht, hinter die Absichten der Kontrahenten zu kommen.
Als Zugabe stellte Christian noch seine Partie gegen Wolfgang Uhlmann vor, die er als junger Spieler gewinnen konnte.

Danach hatten wir uns ein Bierchen verdient.

Liebe Schachfreunde von Turbine,

wir freuen uns mit dem FM Christian Syré einen Trainer gefunden zu haben, der uns in unserem Bemühen,
" noch" besser zu spielen, weiter voranbringen wird.
Am ersten und zweiten Freitag im Monat sind alle Spieler herzlich eingeladen, den Ausführungen von Christian
zu folgen. Dazu laden wir auch alle Spieler aus anderen Vereinen ein.
Der Beginn der dritten Runde der Vereinsmeisterschaft verschiebt sich dadurch auf 20:00 Uhr.
Alternativ kann  Freitag. der 16.11. genutzt werden.


Doppelvortrag und Ehrung beim Festabend

Am letztem Tag der SchachKulturtage gab es einen Vortrag mit Doppelmoderation. Der Titel: 

„Die Sphinx Emanuel Lasker und das Begreifen seiner Welt. Gedanken zum 150. Geburtstag des einzigen deutschen Schachweltmeisters.“ 

Gehalten wurde er von den Experten Dr. Michael Negele und Dr. Helmut Pfleger. Während der Lasker-Experte Dr. Negele das bewegte Leben von Emanuel Lasker schilderte, ging zwischendurch Dr. Pfleger mit dem Publikum diverse Weltmeisterpartien von Lasker durch.

Nach dem erfolgreichen Vortrag kam der Vorstand der Emanuel Lasker Gesellschaft, Thomas Weischede, zu Wort. Er vergab an die Autoren Dr. Michael Negele, Richard Forster und Rai Tischbierek den Sonderpreis der ELG, den „Lasker“ für die Erstellung des ersten Bandes einer Trilogie „Emanuel Lasker“. Im Anschluss kam es zu einer Signierstunde dieses Buches durch die Autoren.

 

Bevor es zum geselligen Teil des Abends und somit zu Fachgesprächen kam, bedankte sich der Präsident des Kultur und Sport Vereins Berlin e.V., Martin Sebastian, bei allen Gästen und insbesondere beim Veranstaltungspartner, dem Holiday Inn Berlin City-West, das bei diesem interessanten Abend durch die Event-Managerin Cathleen Großmann vertreten war.

(Fotos: Karsten Wieland)

Bereits jetzt wurde darauf hingewiesen, dass diese tolle Veranstaltung auch im nächsten Jahr stattfinden soll. Vorläufiger Termin wird der 30.10. – 06.11.19 sein.

Prominententurnier

Als letztes Turnier bei den SchachKulturTagen 2018 gab es ein stark besetztes Prominententurnier in dem der Schweizer Nationalspieler IM Richard Forster von der Winterthur SG mit 6,5 Punkten aus 7 möglichen, den Sieg davontrug. In der Kategorie „Anwälte“ gewann der IM Lars Thiede von den SF 1903 Berlin mit 6 Punkten und in der Kategorie „Journalismus“ siegte Ralf Schreiber vom SV Hattingen. Alle drei erhielten einen „Berliner Bären“, die von dem Künstler Frank Vogt gestaltet wurden.

Aufgrund der SchachKulturTage Berlin 2018 wird der Beginn der ersten Trainingseinheit
mit dem FM Christian Syré auf Freitag , den 9.11.18 verschoben.


Schach spielen macht Spaß. Aber besser Schachspielen macht mehr Spaß.
Und wie kann man besser spielen? Natürlich durch Trainieren, Üben usw.
Noch besser ist es, wenn das Training durch einen qualifizierten Übungsleiter
vorgenommen wird.
Deshalb freuen wir uns, FM Christian Syré als Trainer begrüßen zu können.
Dazu laden wir ab November  am ersten und zweiten Freitag im Monat zum offenen Trainig ein.
Von 18:00 bis 20:Uhr werden am Demobrett interessante Partien vorgestellt und die Pläne zum Sieg erläutert.
Herzlich willkommen sind auch Spieler aus anderen Vereinen.


Am Freitag, den 28.September, startete das diesjährige Turnier um die Vereinsmeisterschaft 2019.
Mit Spannung sahen die Teilnehmer der Auslosung entgegen. Der Wettbewerb wird im Schweizer Modus durchgeführt.
Nach 9 Runden steht dann der Vereinsmeister fest.
Es erfolgt eine DWZ- Auswertung. Deshalb sind alle Partien einer Runde bis zur nächsten auszutragen.
Denn wer möchte sich schon kampflos eine "0" einfangen.
Und noch ein Tipp: wer zweimal ein Remis- Angebot ablehnt und dann noch verliert, ist selber schuld.
F.V.

Zum 22. Mal feierten die Adlershofer und ihre Gäste das Herbstfest vor und in der Alten Schule.
Ein buntes Bühnenprogramm, viele interessante Stände, kulinarische Köstlichkeiten und Informatives erfreuten die zahlreichen Besucher.
Unter den Augen des Schimherrn, Bezirksbürgermeister Oliver Igel, sorgte nicht nur der Sonnenschein für zufriedene Gedichter.
Der Tisch der  Schachabteilung des SV Turbine Berlin fand das Interesse von zahlreichen Besuchen.
Spannende Partien wurden an den aufgestellten Brettern gespielt.
Mit Flyern wurde über das umfangreiche Jahresprogramm des Vereins und die Möglichkeit des Nachwuchstrainings informiert.
Wer schachspielen möchte, ist jeden Freitag ab 18:00 Uhr in die "Alte Schule " eingeladen.
Insgesamt eine gelungene Werbeaktion für den Schachsport.
F.V

 Am Freitag,den 14.9., wurde die letzte Runde der diesjährigen Adlershofer Schnellschach- Meisterschaft gespielt.
Mit Christian Syré (TSG), Matthias Hahlbom (TSG) und Thomas Mahling (Mattnetz) standen schon vor diesem Spieltag die Erstplatzierten fest.
Ihnen und allen anderen Spielern ein herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen und ein Dank
für die Teilnahme.
Eva-Maria Kratzer (Kreuzberg) sammelte als einzige Teilnehmerin für die bevorstehende BMM nützliche Erfahrungen.
Insgesamt nahmen 25 Spieler an den 5 Turniertagen teil.
Erstmalig wurden die Rundenergebnisse zeitnah ausgedruckt.



Quelle: Cosmopolitan School












Am 18. Oktober wurde Schach in der Berliner Cosmopolitan School ganz groß geschrieben.
Doch bevor in diesem Bericht darauf näher eingegangen wird, soll diese besondere Bildungseinrichtung näher beschrieben werden:
Diese 2004 gegründete Lehreinrichtung vermittelt ca. 700 Kindern und Jugendlichen aus über 45 Ländern auf anspruchsvolle Weise die Fähigkeit zum Lernen und zur Persönlichkeitsentwicklung. Vom Kindergarten bis zum Abitur ist der pädagogische Bogen gespannt. Neben dem üblichen Schullehrplan, werden hier Pimary Years Programme der International Baccalaureate Organisation (IBO) angewandt, deren Erläuterung den Rahmen dieses Berichtes sprengen würde. Zusammenfassend könnte man sagen, Lehren und Lernen auf hohem Niveau.
Dass in diesem Umfeld der Gedanke entstand, Schach zum Bestandteil der intellektuellen Weiterentwicklung zu nutzen, war naheliegend. Nachdem sich Stefan Weigel (vs. der Schachabteilung des SSV Rotation Berlin)in den Vereinen unserer Spielgemeinschaft umgehört hatte, konnte dem Wunsch der Schulleitung entsprochen werden.Und so führte der personelle und räumliche Kontakt zum SSV Rotation zu einer Lehrveranstaltung, in der 10 Referenten zeitgleich allen 219 Grundschülern Eingang in die Welt der weißen und schwarzen Figuren vermittelten.
Turbine war mit den Schachfreunden Dieter Buchthal und Frank Vogt vertreten.
Anzumerken ist, dass alle Kinder englisch sprechen, aber (noch) nicht alle so gut deutsch, um den Ausführungen lückenlos folgen zu können.
Dafür stand in jeder Klasse eine schulische Lehrkraft zur Verfügung, die problemlos übersetzte.
Nach 2 Stunden war die erste von insgesamt 6 Veranstaltungen beendet.
Alle waren etwas erschöpft, aber überzeugt, einen weiteren Beitrag für die Entwicklung des Schachsports geleistet zu haben. Und die Kinder hatten Spaß !
F. V.