Rahmen-Turnierordnung zur Vereinsmeisterschaft des SV Turbine Berlin
Abteilung Schach in der Fassung von Juli 2018

Diese Rahmenturnierornung (RTO) basiert auf der Fassung vom Juni 2013 und wird hier auf die neue Schweizer Turnierform  übertragen.
Mit seiner Teilnahme am Vereinsturnier erkennt jedes Mitglied die in der RTO enthaltenen Regeln an.

1.Rundentermine
Spieltage sind in der Regel Freitag, regulärer Spielbeginn 18:30 Uhr.
Als verbindlichen Termin für die 1. Runde der Saison wird der letzte Freitag im September festgelegt.
Die weiteren Rundentermine sowie weitere veränderbare Festlegungen sind in der jährlichen Anlage zu dieser RTO zu entnehmen (siehe Punkt 7).

2. Spielverlegungen
2.1.Informationen bei notwendigen Spielverlegungen
Der verhinderte Spieler unterrichtet - auch im Falle eines späteren Beginns - rechtzeitig seinen Gegner und vereinbart mit ihm
einen verbindlichen Ersatztermin vor der nächsten, im Ausnahmefall der übernächsten Runde.
Der Turnierleiter wird von ihm unverzüglich darüber informiert, auch über jede langfristig bekannte Verhinderung zu einem der Rundentermine.
Liegt der vereinbarte Spieltermin zu knapp vor bzw. sogar nach der nächsten Runde, ist der Turnierleiter berechtigt,
einen fiktiven Spielausgang für die Auslosung zu nutzen.
Vereinbaren beide Spielpartner das Vorspielen einer Partie, ist der Turnierleiter vom auslösenden Spieler zu informieren.

2.2 Besonderheiten der letzten Runde
Ein Nachspielen der letzten Runde ist aus Gründen der Chancengleichheit nicht möglich.
Im Verhinderungsfall ist mit dem Partner das Vorspielen zu organisieren und bei Schwierigkeiten der Turnierleiter zu informieren.

3. Kampfloser Partieverlust - Neutrales Schiedsgericht ( NSG)
Wird der Turnierleiter nicht vorab vom Verhinderungsfall informiert und ist höhere Gewalt in sehr eng gezogenen Sinne nicht nachweisbar,
so wird bei Nichtaustragen der Partie nach Entscheidung des Turnierleiters die Partie desVerursachers als verloren gewertet.
Gegen diese Entscheidung ist eine Beschwerde zulässig.
Die endgültige Entscheidung über Partieverlust oder Neuansetzung trifft
das NSG mit einfacher Mehrheit.
Die drei Mitglieder des NSG werden mit Bekanntgabe der jährlichen Anlage zur RTO benannt.
Im Verhinderungsfall oder Befangenheit bei eigener Partie tritt ein weiteres Vereinsmitglied, in der Regel der Abteilungsleiter,
an die Stelle des jeweiligen Schiedsrichters.

3.1 Ahnung bei wiederholten Verstößen gegen die RTO
Verstößt ein Spieler dreimal gegen die Ordnung und gefährdet damit den sportlich-organisatorisch einwandfreien Turnierverlauf,
beantragt der Turnierleiter beim NSG den Ausschluss dieses Spielers vom Turnier.
Das NSG bemüht sich um die Anhörung desselben und trifft dann seine endgültige,
für den Spieler und Turnierleiter bindende Entscheidung mit einfacher Mehrheit.

3.2 Tabellarische Wertung nicht ausgetragener Partien
Bei vorgenannten und anderen Gründen des Turnierausscheidens gilt, dass die noch ausstehenden Partien
als kampflos gewertet verloren gewertet werden.
Die schon gespielten Resultate bleiben bestehen.

4. Härtefallregelung
Ist ein Spieler durch unvorhergesehene oder mit hoher Wahrscheinlichkeit eintretende Umstände über einen längeren Zeitraum
an der Teilnahme verhindert, so scheidet er aus dem Turnier aus.
Eine Härtefallreglung ist bei Schweizer Turnier nicht möglich.

5. Austragungsmodus, Auf- und Abstieg
Das Schweizer Vereinsturnier wird in einer Gruppe in 9 Runden gespielt.
Der Sieger ist Vereinsmeister.
Enscheidet die Leitung bzw. die Mitgliederversammlung dass die Vereinsmeisterschaft im Folgejahr
in einem Rundenturnier mit einer A- und einer B- Gruppe ausgetragen wird,
sind die acht Erstplatzierten für die A- Gruppe qualifiziert.

5.1. Wertungsverfahren
Bei Punktgleichheit entscheidet auf allen Tabellenplätzen die Sonneborn-Berger vor der Buchholz- Wertung
und bei Gleichheit auch hierbei der direkte Vergleich, wenn es ihn gab.
Besteht auch danach Gleichstand beim Vereinsmeisterplatz, so ordnet das NSG einen Stichkampfverfahren an,
ebenso eventuell für dem 8. Platz.

6. Besondere Festlegungen
6.1. Spielort und Zeit
Der Spielort für die Vereinsmeisterschaft sind die durch die Abt. Schach genutzten Räume
der Alten Schule, Dörpfeldstrasse 54, in Adlershof.
In begründeten Ausnahmefällen kann nach Zustimmung des Turnierleiters ein anderer Spielort
und Zeitpunkt des Partiebeginns vereinbart werden.

6.2 Uhren
Der Einsatz von elektronischen Uhren ist bei Wettkämpfen im Spiellokal obligatorisch.

6.3. Remis
Remisangebote können ab dem 20. Zug abgegeben werden ( gemäß Olympiaregel der FIDE).
Bei Partien außenhalb des Spiellokals erhält der Turnierleiter ein, von beiden Spieler unterschriebenes Partieformular.

7. Jährliche Anlage zur RTO
Rundentermine, Bedenkzeit, Ansetzungen und evtl. gesonderte Hinweise auf die FIDE- Regeln
werden in der jährlichen Anlage zur RTO bis zum 15. September schriftlich festgelegt und veröffentlicht.
Dabei erfolgt die Auslosung der Ansetzungen ( Startnummern) öffentlich an einem Freitag im September
durch den Turnierleiter.
Der Turnierleiter und die Mitglieder des NSG und ihre Erreichbarkeit ( Telefon, Email) werden in dieser Anlage benannt,

Anlage zur Rahmen-Turnierordnung Schweizer System vom Juli 2018

Bedenkzeit : 36 Zügt in 90 min, danach 30 min bis " Blättchenfall" d.h. Anzeige 0.00
Partiebeginn 18:30 Uhr  Uhreneinstellung USER-Mode 1:30 ( MOVE 36 Züge)
Das Turnier wird DWZ ausgewertet.
Es wird besonders auf Punkt 2 der RTO ( Informationen bei beantragten Spielverlegungen)
hingewiesen.

Turnierleiter:
R. Pincus           Tel. 71 539 593      Richard.Pincus@web.de

Schiedsgericht:  
D. Buchthal        Tel. 63 62 3081     Dieter. Buchthal@web.de
W. Krause         Tel.  63 62 582      C_W.Krause@t-online.de
F. Vogt               Tel.  63 19 915      frank.vogt@berlin.de   

Spieltermine:

1. Runde    28. September
2. Runde    19. Oktober
3. Runde      9. November
4. Runde     7.  Dezember
5. Runde    11. Januar
6. Runde      1. Februar
7. Runde      1. März
8. Runde    29. März
9. Runde    10. Mai

Auslosung
Die erste Runde wird am 28.09.2018 um 18:15 ausgelost.
10 Tagen nach den einzelnen Runden wird in der Regel die nächste ausgelost und veröffentlicht,
um den Spieler gegebenenfalls ein Vorziehen zu ermöglichen.

Anmeldung
-  Anmeldung möglichst vor dem 21. September 2018 beim Turnierleiter
- Teilnahme ist auch bei Erscheinen am 28. September bis 18:15 Uhr möglich
- Teilnahme wird selbst bei späterer Nachmeldung noch möglich.
   Die bis dahin schon ausgelosten Runden werden als kampflos verloten gewertet.

R. Pincus
Turnierleiter